Aufgrund der erheblichen Zunahme der Corona-Erkrankungen in Deutschland hat der Hamburger Senat entschieden, die am Sonntag endenden Hamburger Frühjahrsferien vorläufig bis zum 19. April 2020 zu verlängern und den regulären Schulbetrieb für Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit ruhen zu lassen.

Unsere Lehrkräfte organisieren in dieser Zeit Lernangebote, die die Schülerinnen und Schüler zu Hause bearbeiten sollen. Hierzu werden sich Ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer mit Ihnen in Verbindung setzen.

In der Ausbildungsvorbereitung werden Sie über Ihre Mentorinnen und Mentoren mit Arbeitsaufträgen versorgt.

Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, werden darüber hinaus bis zum 30. April alle besonderen Schulaktivitäten wie Feste, Aufführungen, Klassenreisen, Ausflüge und Sportveranstaltungen abgesagt. 

Auch in den Berufsschulen ruht der Unterrichtsbetrieb. Die Auszubildenden sollen in ihrer Schulzeit stattdessen wenn möglich in ihren Ausbildungsbetrieben arbeiten. In den nächsten Tagen klären die Berufsschulen zusammen mit den Auszubildenden und den Betrieben den weiteren Prozess. Als Unternehmensvertreter wenden Sie sich gern an unser Schulbüro.

Alle Abschlussprüfungen an den allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen finden voraussichtlich ohne Einschränkung an den bereits festgesetzten Terminen statt. 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und Auswirkungen auf den Schulbetrieb entnehmen Sie bitte den beiden folgenden Links:

www.hamburg.de/bsb/

Bild: © colourbox.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.