Unsere bilinguale Klasse T 18-12 wurde heute nach erfolgreichem Ausbildungsende verabschiedet. Die Klasse hatte geplant, im 2. Ausbildungsjahr eine Projektreise nach Usbekistan durchzuführen. Die Auszubildenden hatten sich dafür in ihrer Freizeit bei diversen Events als Helfer verdingt, um die Reisekasse zu füllen. Nachdem die Pandemie die Reise leider verhinderte, stellt sich nun die Frage der Verwendung der eingespielten Gelder.

Die T 18-12 entschied sich, das Geld an zwei Projekte zu spenden. Ein Empfänger sind die Auszubildenden der bilingualen T 19-12, welche für den September ihre Projektreise nach Norditalien planen. Aufgrund der Pandemie hatte diese Klasse keine Gelegenheit, bei Events für ihre Reise zu engagieren. Der zweite Teil des Geldes geht an das Kinder-Hospiz Sternbrücke. Im Rahmen der Verabschiedung der Klasse konnte ein symbolischer Scheck an Frau Schüddekopf vom Kinder-Hospiz Sternbrücke überreicht werden.

Wir finden, eine tolle Geste, und wünschen den neuen Tourismuskaufleuten viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.