Lernbereich I 
Ausbildungsfirma/-vertrag4
Beschaffung4
Absatz4
Personal3
Lernbereich II
Sprache und Kommunikation (Deutsch)4
Fachenglisch4
Mathematik2
Wirtschaft und Gesellschaft (Politik2
Sport3
Wochenstunden30

Diese genannten Fächer wirst du nur am Ende jedes Ausbildungs-abschnittes im Zeugnis mit den Noten gewahr, denn der Unterricht im Lernbereich I erfolgt nicht mehr nach Fächern, sondern nach Lernfeldern. Lernfelder sind klar umrissene Themen, wie du sie aus dem Projektunterricht kennst. Es fließen dann alle für das Thema notwendigen Inhalte aus den verschiedenen Fächern in den Unterricht ein. Dabei können auch Inhalte aus den Fächern des Lernbereichs II für die Bearbeitung des Themas benötigt werden.

Du lernst im Rahmen von Lernfeldern z.B. alles über den Kaufvertrag, wann er zustande kommt, welche Rechte und Pflichten für Käufer und Verkäufer daraus erwachsen,die Rechtsformen z.B. was eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder eine Aktiengesellschaft ist und warum diese Rechtsformen gewählt werden, die Konjunktur, warum die Wirtschaft mal wächst und mal kränkelt, die Buchführung, d.h. wie der Kaufmann seine wirtschaftlichen Tätigkeiten dokumentiert und wie er die Zahlen aus der Buchführung interpretiert.

Und damit du später in einem modernen Büro überleben kannst, lernst du auch mit dem Computer umzugehen. Du lernst die verschiedenen Textverarbeitungsfunktionen im Programm MS Word kennen, z. B. · Textteile ausschneiden, verschieben, kopieren, suchen, ersetzen

  • Aufzählungen, Nummerierungen und Gliederungen
  • Zeichen-, Absatz- und Seitenformatierungen
  • Tabulator und Tabellen
  • Rahmen und Schattierungen
  • Kopf- und Fußzeilen

Weitere Schwerpunkte sind das Schreiben und das normgerechte Gestalten von Geschäftsbriefen sowie die kreative Textgestaltung mit Grafiken. Weiter lernst du Tabellen zu erstellen mit dem Tabellenkalkulationsprogramm MS Excel und zur Präsentation der Arbeitsergebnisse verwendest du das Programm MS PowerPoint.

Sprache & Kommunikation

– Du willst einen kaufmännischen Beruf erlernen?

– Du suchst eine Schule, die deine Chancen auf einen entsprechenden entsprechende      Ausbildungsstelle   verbessert?

– Du möchtest dich gut ausdrücken können?

– Du liest gerne?

Diese Fragen deiner zukünftigen LehrerInnen des Faches Sprache und Kommunikation solltest du mit „ja“ beantworten, denn dann bieten sie dir einiges.

Wir bieten dir ein qualifiziertes Bewerbungstraining. Wir erklären dir, wie man sich besser seinen Mitmenschen schriftlich und mündlich mitteilt, wie man also besser „rüberkommt“. Wir erarbeiten uns zusammen in der Rechtschreibung und in der Grammatik die wichtigsten Regeln, die man unbedingt in einem Büroberuf braucht, um Erfolg zu haben. Wir lesen und besprechen die Literatur, die einem im Alltag vieles besser verstehen lässt – und die natürlich auch Spaß machen soll.Du bringst mit: Neugierde, Lust zum Lernen und Neues auszuprobieren, Zeit für Hausaufgaben, Fleiß und die Einstellung, etwas aus deinem Leben zu machen.

Mathematik

Im Fach „Mathematik“ verfolgen wir zwei Ziele: zum einen sollst du eine der Mittleren Reife entsprechenden Qualifikation erwerben, die bestimmte Kenntnisse und Fertigkeiten in Mathematik voraussetzt, zum anderen sollst du mit dem mathematischen Handwerkszeug ausgerüstet werden, das du in deinem beruflichen Leben benötigen wirst, d.h. hier wird der wirtschaftliche Bezug in den Vordergrund gerückt.

In einem Eingangstest werden deine Vorkenntnisse in den Grundrechenarten mit ganzen Zahlen, Brüchen und Dezimalzahlen überprüft. Dann folgt – je nach Bedarf – eine kurze Wiederholungsphase, die dazu dienen soll, vergleichbare Voraussetzungen zu schaffen.

Kaufmännisches Rechnen: Dreisatz-, Prozent- und Zinsrechnung nimmt den wichtigsten Teil des ersten Ausbildungsjahres ein, in Kombination mit der Vermittlung von Kenntnissen in der beschreibenden Statistik. Die beschreibende Statistik wird zum Beispiel für fächerübergreifende Projektarbeit in den Lernfeldern des Lernbereichs I benötigt.

In der zweiten Hälfte der Ausbildung wird das Lösen von einfachen Gleichungen, Ungleichungen, von Gleichungssystemen in wirtschaftlichen Zusammenhängen erarbeitet. Du lernst lineare Funktionen als Tarif- und Kostenfunktionen kennen, sowie Methoden der linearen Optimierung.

Wirtschaftsenglisch

Die Anforderungen im Fach Englisch bauen auf den Kenntnissen aus der Hauptschule auf. Grundkenntnisse in der Grammatik und ein Basis-Wortschatz werden vorausgesetzt. Im ersten Schuljahr werden die wichtigsten Grundlagen der englischen Sprache wiederholt und gefestigt.

Im zweiten Schuljahr liegt der Schwerpunkt auf Wirtschaftsenglisch. Es werden Geschäftsbriefe auf Englisch geschrieben und Themen aus der Wirtschaft behandelt. Ziele des Unterrichtes sind das

– Führen von Gesprächen in englischer Sprache über bestimmte Themen;

– Verständnis schriftlicher englischer Texte,

– Verständnis mündlich vorgetragener Texte (Hörverständnis),

– Abfassen eigener englischer Texte nach Angaben.

Bei der Wiedergabe von Texten in der jeweils anderen Sprache kommt es nicht auf wörtliches Übersetzen, sondern inhaltlich richtiges Erfassen der Texte an, d.h. Mediation (vom Englischen ins Deutsche und umgekehrt).Im Rahmen der Wortschatzarbeit wird der Umgang mit zweisprachigen Lexika geübt.

Wirtschaft & Gesellschaft

Du hast Fragen, die deinen privaten, beruflichen und politischen Standpunkt berühren? In diesem Fach werden Grundinformationen bzw. Materialien als Hilfe für die eigene Entscheidung, für das eigene politische Handeln an die Hand gegeben – jedoch keine Patentrezepte zur Lebensgestaltung angeboten. Das betrifft deine Position als Jugendlicher in der Gesellschaft, in der du dich mit deinen Berufswünschen, mit deinen Vorstellungen von Freizeit und dem Zusammenleben mit anderen Menschen zurechtfinden musst.

Du hast sicherlich Fragen zur modernen Gesellschaft, die weltweit im Wandel begriffen ist, zur sozialen Gerechtigkeit, zur Friedenssicherung.

Du wirst sicherlich wissen wollen, welche Rolle Deutschland innerhalb Europas spielt, wie sicher dein Arbeitsplatz ist und wie deine Zukunft aussehen könnte.

Zeitungen und Zeitschriften aller Art, das Internet, das Fernsehen, Filme, der Besuch gesellschaftlich wichtiger Institutionen bzw. Behörden helfen Antworten finden.

Sport

Für den Sportunterricht stehen eine Gymnastikhalle und eine Bezirkssporthalle am Steinhauer Damm der Schule zur Verfügung. Des weiteren findet in der Alsterschwimmhalle der Schwimmunterricht statt, im Hammer Park wird die Leichtathletik durchgeführt, Squash und Fitness findet im SCR Ritterstraße statt.

Sechs ausgebildete Sportlehrer führen den Unterricht mit folgenden Inhalten durch:

– Große Sportspiele (Basketball, Volleyball, Fußball, Handball, Hockey)

– Badminton, Squash, Tischtennis und Tennis

– Leichtathletik, Schwimmen- Softball

– Kleine Sportspiele (Völkerball usw. )

Wir erwarten von dir ein Engagement, das sich an deinen individuellen körperlichen Fähigkeiten und Zielen orientiert. Stelle selbst Wünsche und Ansprüche an deinen Körper, formuliere Ziele für deine eigene sportliche Betätigung und setze diese sinnvoll um. Der Unterricht soll dich befähigen, deinen Körper wahr zu nehmen und deine Gesundheit zu fördern.