Auf Einladung der Vorsitzenden des Tourismusausschusses im Deutschen Bundestag, Frau Jana Schimke, ist eine Abordnung der Auszubildenden unserer bilingualen Tourismusklasse T 21-12 nach Berlin gereist. Auslöser für die Einladung war unter anderem das von unserer Klasse gedrehte Werbevideo für eine Ausbildung in der Touristik.

Trotz der parallel stattfindenden Bundestagsdebatte standen Gesprächspartner der Ampel-Fraktionen sowie der CDU unserem Nachwuchs Rede und Antwort, unter anderem die ehemalige Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU).

v. l. Jana Schimke (Vorsitzende Tourismusausschuss), Lena Werner (SPD), Anja Karliczek (CDU), Karoline Otto (Bündnis 90/die Grünen), Daniel Schneider (SPD), Reginald Hanke (FDP) Christoph de Vries (CDU)

Während des einstündigen Meinungsaustausches konnten die Azubis erläutern, aus welchen Motivationen heraus sie eine duale Ausbildung im Tourismus gewählt hatten. Die Abgeordneten fragten hierzu konkret nach und waren auch an Zukunftsplänen und Wünschen interessiert. Weitere Themen waren Nachhaltigkeit im Pauschaltourismus sowie der Fachkräftemangel der Branche. Hierzu hatten sich unsere Auszubildenden einige Vorschläge überlegt. Besondere Verwunderung auf Seiten der Abgeordneten erzeugte die Schilderung der fehlenden Berufsorientierung in den allgemeinbildenden Schulen und der überzogene Druck seitens einiger Lehrkräfte, statt einer dualen Ausbildung ein Studium zu beginnen.

Das Werbevideo der Klasse werden die Mitglieder des Tourismusausschusses nun an die Kultusministerkonferenz weiterleiten, mit der Bitte es pro-aktiv den Klassenstufen 9 – 12 der allgemeinbildenden Schulen zur Verfügung zu stellen.

Nach diesem Abschlussfoto und einer Besichtigung der Kuppel durften sich die Auszubildenden noch in der Kantine des Bundestages für die Rückreise stärken.

Ermöglicht wurde die Fahrt durch den Hamburger Abgeordneten Christoph de Vries (CDU), welcher die Fahrtkosten der Delegation übernahm. Vielen Dank dafür.